Wir sind
für Sie da

Pflege und Versorgung im Seniorenzentrum

Jedem und jed­er, der oder die bei uns wohnt, soll es gut gehen. Wir set­zen uns dafür ein, eine Gemein­schaft zu schaf­fen, die den Einzel­nen so akzep­tiert, wie er ist. Wohl wis­send, dass der Umzug von den eige­nen vier Wän­den in eine Pflegeein­rich­tung eine große Umstel­lung ist.

… und gleichzeitig Raum für Individualität

Es ist gut, wenn Sie Ihre Gewohn­heit­en von Zuhause beibehal­ten. Dann wer­den Sie sich rasch bei uns heimisch fühlen. Bes­tim­men Sie Ihren Tagesablauf so weit wie möglich selb­st. Auch Ihren Pflege­plan wer­den wir ver­suchen, entsprechend abzustimmen.

Rundum gute Pflege und Versorgung

Senior­in­nen und Senioren, die wegen ihres Gesund­heit­szu­s­tandes oder hohen Pflegebe­darfs nicht mehr zu Hause ver­sorgt wer­den kön­nen, bietet die voll­sta­tionäre Pflege (Pflege­grade II–V) in unserem Hause die Möglichkeit der pro­fes­sionellen pflegerisch-medi­zinis­chen Betreu­ung rund um die Uhr. Der Schw­er­punkt unser­er Arbeit liegt in der motivieren­den und aktivieren­den Pflege.

Abkehr vom Gewohnten

Die Kurzzeitpflege eignet sich beson­ders für Senioren, die nur wenige Tage oder Wochen Betreu­ung benöti­gen, etwa wenn pfle­gende Ange­hörige ver­reisen, ander­weit­ig ver­hin­dert sind oder zeitweise Ent­las­tung vom Pflegeall­t­ag wün­schen. Jedoch muss der Ver­sicherte min­destens den Pflege­grad II besitzen.
Dem Pflegebedürfti­gen bietet die Kurzzeitpflege eine zeitweise Abkehr vom gewohn­ten Ein­er­lei. Kon­tak­te zu anderen Bewohn­ern und Gesel­ligkeit kön­nen psy­chis­che Befind­lichkeit­en verbessern.
Für etwaige ther­a­peutis­che Maß­nah­men beste­ht genü­gend Zeit, so dass auch physis­che Fähigkeit­en sta­bil­isiert und gefördert wer­den können.

Ansprechpartner

Axel Hof­säß

Pflege­di­en­stleitung im Senioren­zen­trum An der Werre

Sich geborgen fühlen – bis zum Schluss

Ver­e­na Wehlan ist bera­tende Ärztin und Gesprächs­be­gleitung für BVP (Behand­lung im Voraus pla­nen) bei uns im Haus.

Als bera­tende Ärztin hil­ft Sie Kon­takt mit Haus- und Fachärzt/innen zu hal­ten und Kranken­hausaufen­thalte zu vermeiden.

In Ihrer Funk­tion als Gesprächs­be­gleitung unter­stützt Frau Wehlan Sie eine Behand­lung nach Wun­sch sicherzustellen, für den Fall, dass Sie sich selb­st nicht mehr äußern kön­nen. Näheres erfahren Sie in unserem Fly­er zu BVP.

Fly­er “Behand­lung im Voraus planen”

Weitere Informationen zum Download

Fly­er Senioren­zen­trum An der Werre

Stein und Mör­tel bauen ein Haus.
Geist und Liebe schmück­en es aus.
Hausin­schrift in Wolters­dorf in der Mark