Erst mal reinschnuppern 

Praktikum und Bundesfreiwilligendienst

Einen Fuß in der Tür…

Man sagt „aller Anfang ist schw­er“ – doch das muss nicht immer so sein.
Wir bieten für alle Inter­essierten einige Möglichkeit­en, die ersten Schritte in unseren Unternehmen ganz unprob­lema­tisch laufen zu können.

Praktikum

Für erste prak­tis­che Erfahrun­gen oder um den All­t­ag in ein­er Ein­rich­tung des Gesund­heitswe­sens ken­nen zu ler­nen, bietet sich ein Prak­tikum in unseren Ein­rich­tun­gen an.
Egal, ob ambu­lanter Dienst oder voll­sta­tionäre Pflegeein­rich­tung, ob Hauswirtschaft, tech­nis­ch­er Dienst oder Ver­wal­tung… Unsere Türen ste­hen offen, um sich selb­st ein Bild unser­er Ein­rich­tun­gen als auch vom jew­eili­gen Tätigkeits­bild ver­schaf­fen zu kön­nen.
Die Dauer des Prak­tikums richtet sich dabei ganz nach indi­vidu­ellem Wun­sch – von weni­gen Tagen bis hin zu einem ganzen Jahr.
Müll raus­brin­gen, Kaf­fee kochen, Unternehmens­broschüre auswendig ler­nen? Nicht bei uns! Sin­nvolle Auf­gaben und per­sön­lich­es Aus­pro­bieren ste­hen im Fokus eines jeden Prak­tikums. Die Begleitung durch geschultes Fach­per­son­al bringt dabei Sicher­heit und nie­mand ist auf sich allein gestellt.

Bundesfreiwilligendienst

Einen tief­er­en Ein­blick in den All­t­ag ein­er Pflegeein­rich­tung bietet der Bun­des­frei­willi­gen­di­enst. Diesen bieten wir im Senioren­zen­trum An der Werre für bis zu ein Jahr an. Die Bufdis (Bun­des­frei­willi­gen­di­en­stleis­tende) haben in unser­er Ein­rich­tung die Möglichkeit in alle gewün­scht­en Bere­iche hineinzuschnup­pern und dabei den All­t­ag der Bewohner/innen zu begleit­en, aber auch eigene Stärken und Gren­zen zu ent­deck­en, auszupro­bieren und vor allem den Spaß an der Arbeit im Bere­ich der Pflege ken­nen­zuler­nen. Grund­satz dabei ist: alles kann – nichts muss
Auch eine finanzielle Vergü­tung in Form eines Taschen­geldes ist sichergestellt.
Ger­ade als Über­brück­ung bis zum näch­sten anste­hen­den Lebenss­chritt, zum Beant­worten der Frage „Was will ich eigentlich?“, aber vor allem auch als Vorstufe zur Aus­bil­dung bietet sich der Bun­des­frei­willi­gen­di­enst her­vor­ra­gend an.

Ansprech­part­ner

Daniel Voß

Per­son­alleitung